Das Bemusterungsseminar

Heute hatten wir den Termin für das Bemusterungsseminar. Wenn man, wie wir, schon einige Male durch die Bemusterungshalle in Bad Fallingbostel gestöbert ist, dann wird im Bemusterungsseminar nicht mehr viel neues erzählt.

Allerdings erhielten wir einige Infos über den internen Zeitplan von Viebrock, die uns aufhorchen und hoffen lassen. Nach dem Bemusterungstermin vergehen bis zum Baubeginn etwa 10-13 Wochen. Wenn wir am 15.10. tatsächlich bemustern sollten, dann wäre 13 Wochen später ein akzeptabler Baubeginn. Es wäre zu schön und träumen wird ja wohl erlaubt sein.

Nach dem Seminar sind wir unser Badproblem noch einmal angegangen und haben systematisch in allen Musterhäusern die Bäder beguckt um Ideen und Inspirationen zu finden. Ein ermüdendes Unterfangen, die Badplanung wurde vertagt. Ein neuer/alter Wunsch jedoch gewann Überhand und wir erkundigten uns nach der Umsetzbarkeit einer Betontreppe in unserem Haus. Der uns zu Hilfe eilende Berater war äußert engagiert und bemüht eine Lösung für unser Problem zu finden. Wie schon so oft waren wir darufhin ernüchtert über die Einstellung unseres eigentlichen Beraters. Dieser Berater in Bad Fallingbostel ließ sich, ganz anders als wir es bisher von unserem eigentlichen Berater gewohnt sind, von dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ leiten. Diese Einstellung passt viel besser zu uns und nachhaltig beeindruckt von seinem Engagement baten wir so gleich um ein Gespräch mit dem Chef Andreas Viebrock persönlich. Mal sehen, ob und wann sich dieser bei uns meldet.

 

Endlich – Der Servicetermin. Geht doch.

Nach dem vielen Hin und Her hatten wir am 22. September um 10:00 Uhr endlich unseren Servicetermin. In diesem Termin wurde uns das Angebot über die Grundstücksspezifischen Arbeiten erläutert. Zum Glück ist es etwas niedriger ausgefallen als eingeplant. Des Weiteren mussten wir alles was für eine Bauanzeige, also das vereinfachte Bauantragsverfahren, notwendig ist unterschreiben: Den Grundriss, die Farben der Außenwände und Dachpfannen, Lage und Größe der Fenster und Türen sowie die Lage des Hauses auf unserem Grundstück.

Vor den Unterschriften galt es aber noch die letzten Änderungen, die den Weg immer noch nicht in die Zeichnung geschafft haben zu notieren. Der Servicetermin ist bei Viebrock der letzte Termin an dem Grundrissänderungen kostenfrei möglich sind. Wir hoffen natürlich, dass die verbleibenden Punkte nun alle umgesetzt werden. Aber erwarten würde ich das jetzt nicht…

Zudem sind wir das Angebot noch einmal Position für Position durchgegangen und haben fehlerhafte Texte und Summen geändert. Zum Beispiel sollten von unseren 20 qm Bodenfliesen im Haus 52qm im Verband verlegt werden.

Rechtzeitig vor unserem Servicetermin erreichte uns zum Glück noch das Angebot der Firma Karstens Montagebau, die für die gleichen Treppen wie Viebrock gerade einmal gut die Hälfte des Preises verlangen (8.600€ zu 14.500€). Da dies schon das zweite Angebot in dieser Preisklasse war, vermuteten wir ganz naiv einen Fehler in Viebrocks Berechnung für unsere „Treppenplanung individuell“, wurden aber eines Besseren belehrt. Wir geben jetzt Viebrock noch mal die Möglichkeit im Angebot nachzuziehen, sehen aber bei der immensen Preisdifferenz wenig Aussicht auf Erfolg. Somit wird unser Haus von Viebrock wohl ohne Treppe geliefert und ein lokaler Handwerksbetrieb freut sich über einen Auftrag.

Eine ganz ähnliche Preisgestaltung hat Viebrock bei den Bodenbelägen. Trotz des Aktionspakets „Make-Up Boden“ kommen wir auf fast 14.000 € für Designboden im OG (75qm) und Parkett im EG (72qm), inkl. Verlegen und Fußleisten. Auch das glauben wir geht bei gleicher Qualität zu einem besseren Preis, unseren Folgetermin mit dem Bodenleger haben wir aber leider verpasst, da der Servicetermin etwas länger gedauert hat als gedacht.

Nach dem Servicetermin folgen Bemusterungsseminar und Bemusterung im Musterhauspark Bad Fallingbostel. Zum Glück konnten wir hier relativ schnell Termine ergattern: Gleich am Samstag sind noch Plätze für das Seminar frei, am 15.10. um 10 Uhr haben wir dann unsere Bemusterung. Und dann kann’s losgehen. Zumindest von uns aus. Viebrock sieht das mit einem garantierten Baubeginn in KW16 noch ein wenig anders, daran arbeiten wir aber noch. Oder lassen arbeiten. Oder hoffen, dass gearbeitet wird.