KW9 Montag, Trockenbau, Badewanne und Spitzboden

Heute war ein spannender Tag. Nicht nur können wir durch den schnell fortschreitenden Trockenbau unsere Wände im OG erahnen, auch unser Badezimmer nimmt Formen an: Die Badewanne ist da! Das Podest im Badezimmer sorgt nach wie vor für Verwirrung zwischen den Gewerken. Der Trockenbauer weiß nun aber, wie er die Ablage bauen muss und der Fliesenleger kommt am Mittwoch um die Stufe aus Porenbeton zu basteln. Trotzdem läuft nicht ganz alles rund. Der Styroporwannenträger für unsere Badewanne hat einen 8cm breiten Rand, der in der Zeichnung von der Bemusterung nicht vorhanden war. Das Verwirrt nicht nur den Klempner, sondern auch die Bauherren. Viel Platz haben wir nicht zu verschenken, eigentlich keinen. Das Bad war schon sehr eng geplant. Kurzer Kriegsrat im Bad und schon ist eine Lösung gefunden. Der Wannenträger wird im Bereich der Armaturen ausgesägt, das spart ein paar Zentimeter. Die eigentlich umlaufende Stufe geht nun gerade weiter zur nächsten Wand und die Schamwand vor dem WC verschwindet. Mit ihr auch der Platz für den Heizkörper, den wir so ersetzen durch einen Handtuchheizkörper auf der nun vergrößerten Stufe. Prima. Keiner der das liest kann sich das nun bildlich vorstellen, aber wir haben für später eine schöne Erinnerung. Da muss man auch mal egoistisch sein 😉